01.04.2014

Radaufhängung vorn

Maggies Striptease

Maggie macht sich nackt

Verstecktes kommt zu Tage

Front Supension, wie der Brite sagt


Wiederaufbau der Vorderrad-Aufhängung und Lenkung


Das war die Ausgangs-Situation


Radaufhängung ausgebaut


Radaufhängung zerlegt - fast alles rettbar, außer
Stoßdämpfer - aktuelles Neuteil
Federteller   - von Lieferanten nachgefertigt
EyeBolt        - selbst nachgefertigt


Am Federteller hat der Zahn der Zeit kräftig genagt



Angerostet, aber überdimensioniert massiv und damit rettbar



Beginn der Entrostung


Aufhängung der Strebe


Säuberung bis in die entlegensten Winkel ...
(Da hatte ich noch keine Strahlbox)


... und mit allen Mitteln


Grundierung mit ZINGA, IR Trockung
Diese Behandlung steht Beispielhaft für alle anderen Teile


Anschließend weitere Schicht - Epoxy Grundierung ...


... und schließlich Lackierung mit 2K Lack


Die EyeBolts (Augbolzen für die untere Stoßdämpfer-Befestigung auf dem Querlenker)
sind nicht wiederverwendbar


von hier seht es auch nicht besser aus.
Kein Teile-Händler kann den EyeBolt liefern
also heisst es selbst Nachfertigen.
Aber wie?
Bin ich nicht System-Analytiker? Ja, aber für die IT. Quatsch - Analyse ist Analyse!
Also was haben wir hier? Zwei Seitenteile, verbunden mit einem Bolzen.
Die Seitenteile sind gleich, wenn auch gespiegelt. Sie müssen aus einem Stück Metall gefertigt werden.
Also erst einmal eine Zeichnung anfertigen.

Ein Rohling in der Stärke der dicksten Stelle ist erforderlich.
Ich benötige eine Firma, die aus entsprechendem Material einen Roling schneiden kann - Googlen!
Es gibt noch Wunder: Gleich um die Ecke in der gleichen Straße meiner Werkstatt befindet sich ein solcher Betrieb.
Eine Zeichnung anfertigen und dann mal einen Besuch dort machen - wir wurden uns einig, gleich einn paar mehr anzufertigen um diese Teile anderen "Magnettisten" anbieten zu können.


Die Rohlinge sind da. Was nun?

Ich brauche eine Metallwerkstatt mit Drehbank und Fräsmaschinen.
Umfragen bei den "Heidebriten" ergab, daß es in Jesteburg eine Dreherei gibt, deren Ihhaber trotz erheblicher Überschreitung des Rentenalters noch arbeitet und auch viel für Oldimer-Freunde arbeitet - Hans Kielbasiewicz.

Bild Kielbasiewicz einfügen?

Nach einer kurzen Vorstellung von mir und dem Projekt hiess es: Da sind die Maschinen, mach!
OK, ich bin zwar im Blaumann dort aufgetaucht, aber sah ich so aus, als wäre ich ein erfahrener Metall-Man?
Erfahrung mit Heavy-Metal-Musik zählt da wohl nicht.
Nach diesem Geständnis sagte Hans, "Gut, ich zeige es dir kurz und dann machst Du weiter".
Um es kurz zu machen - es klappte tatsächlich. Inzwischen habe ich selbst eine Drehbank und eine Fräse in meiner Werkstatt; allerdings eine Nummer kleiner als bei ihm.


Und das ist das Ergebnis


Und hier nochmal von der anderen Seite, nachgearbeitet und Endlackiert.


Und hier Eingebaut. Passt genau durch die Bohrungen im Querlenker


Die Länge der Bolzen stimmt auch.
Na ja, war auch eher der einfachere Teil der Übung.

 

Zurück