01.03.2010

Viel Arbeit wartet

Es geht los

Die ersten Arbeiten wurden am Innenraum vorgenommen (Entrostung, Rostschutz, Lackierung, neue Teppiche, neuer Dachhimmel) und am Kofferraum.


das einzige, was hier blank war, war das Entsetzen


grob freigelegt, schon wieder so etwas wie Metall erkennbar


Rostlöcher "ausgebürstet"


jetzt ist's wieder schön - später kam noch eine "Schwerschichtmatte" drauf


Folge des Panoramafensters - Wasser bleibt an der Ecke der Gummidichtung stehen,
dringt durch die Dichtung und läuft am Innenkotflügel entlang bis auf das Bodenblech.
Folgen: s.oben


Entrostet und neu Lackiert.
Die neue Gummidichtung des Heckfensters wird mit
wasserabweisendem Dichtmittel eingesetzt


Hier hat der Zahn der Zeit am Bulkhead genagt


Mit Spezialfarbe (Karosserielack silber mit Owatrol-Öl) lackiert
Sieht später leider niemand - kommt noch Dämmstoff und Teppich drüber


Der Kofferraum sieht erbärmlich aus, das Blech ist schon extrem dünn
Ein neues Blech steht bereit und soll später eingeschweisst werden.

'
Bis dahin mit Chassislack (mit Owatrol) geschützt


Anschliessend wurden die Bremsen überarbeitet.

Nun konnten größere Touren unternommen werden (Luxemburg/Belgien, Berlin, Dresden).

Dann war es Zeit, die Magnette einer gründlichen Revision zu unterziehen.

Zunächst ist die Vorderachse und der Motorraum dran.

Vorgehensweise:
Kotflügel (äußere, innere und Spritzwand) demontieren
Radaufhängung ausbauen (mit allen Tücken nach 55 Jahren Rost und Dreck)
Kühler und Halterung ausbauen
Vordere Stoßstange abbauen
Dies war bis 10.11.2013 erledigt


So sieht es nach 55 Jahren halt aus - aber damit ist nun Schluss

Es folgte der Motorausbau und Säubern des Vorderwagens und soweit notwendig entrosten.
Dann Überholen aller Teile der Radaufhängung; Rostschutzmaßnahmen und Lackierung - ggf. Ersatz
sowie Heraustrennen und neu Einschweissen einiger Blechteile in der Karosserie

Behandlung von Vorderwagen, Spritzwand, Neuteile und Kotflügel
· Säuberung
· Abschleifen innen und außen
· Blechreparatur (rechter)
· Neuaufbau der Lackierung
· · Aufbringen einer Filmverzinkung (ZINGA)
· · Epoxy Grundierung
· · Endlackierung (2K), Vorderwagen mit Owatrol Chassislack
Motor-Teilüberholung
Wiedereinbau aller Teile

An den Vorderseiten der Kotflügel unter den Scheinwerfern wurde bereits einmal ein Blechteil eingeschweisst.
Dieses Teil wurde nicht korrekt eingesetzt (unten zu weit nach hinten). Die Differenz wurde dann mit einer starken Spachtelschicht ausgeglichen.
Die Neuausführung dieser Arbeit wurde auf einen Zeitpunkt verschoben, zu dem die Gesamtlackierung ansteht.


Motor Probeeinbau - wurde noch in Original-Maroon lackiert


Alles wieder eingebaut, Kabelanschluss erfolgt noch

 

Hier ist noch einiges einzufügen - z.B.
- Unterboden
- Hinterachse

 

Zurück